Deutsche Wirtschaft : Stärkstes Wachstum seit fünf Jahren

Die deutsche Wirtschaft ist im Frühjahr so kräftig gewachsen wie seit fünf Jahren nicht mehr. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, legte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) zwischen April und Juni real um 0,9 Prozent gegenüber dem ersten Quartal zu.

Wiesbaden - Dies war der stärkste Zuwachs seit dem ersten Quartal 2001. Dabei profitierte die Konjunktur vor allem von Impulsen aus dem Inland. Belebt wurde das Wachstum vor allem durch die Investitionen in Bau und Ausrüstung. Der Außenhandel schwächte sich dagegen ab. Zwischen Januar und März war das BIP, also der Wert der im Inland erwirtschafteten Leistung, gegenüber dem Vorquartal noch um 0,7 Prozent gewachsen.

Im Vergleich mit dem Vorjahresquartal nahm die Wirtschaftleistung zwischen April und Juni dieses Jahr um 1,0 Prozent zu, nach 3,1 Prozent im ersten Quartal. Zu berücksichtigen ist dabei allerdings die unterschiedliche Zahl von Arbeitstagen je Quartal. In diesem Jahr fielen die Osterfeiertage in den April, im Vorjahr dagegen in den März. Dadurch wurde im zweiten Quartal 2006 drei Tage weniger gearbeitet als ein Jahr zuvor. Nach Bereinigung dieser Kalendereffekte wuchs das BIP im zweiten Quartal im Jahresvergleich um 2,4 Prozent. Es nahm damit deutlich stärker zu als im ersten Quartal, als der Zuwachs noch bei 1,8 Prozent lag.

Die Wirtschaftsleistung zwischen April und Juni wurde von 38,9 Millionen Erwerbstätigen erbracht, wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilte. Das waren 185.000 Beschäftigte oder 0,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar