Wirtschaft : Deutscher Automarkt schrumpft

2013 nur 2,95 Millionen Fahrzeuge neu zugelassen.

von

Berlin - Der deutsche Automarkt ist gesättigt. Viel mehr als drei Millionen Neuzulassungen pro Jahr sind auch nach Meinung der Industrie kaum noch zu schaffen. 2013 schrumpfte der Markt – um 4,2 Prozent auf 2,95 Millionen, wie das Kraftfahrtbundesamt am Freitag in Flensburg mitteilte. Bereits im Vorjahr hatte es einen Rückgang um 2,9 Prozent gegeben. Zwar rechnet die Branche 2014 mit einer Erholung der Nachfrage. Die größten Wachstumsimpulse werden aber erneut von den Auslandsmärkten in Asien und Nordamerika kommen. In zwei Wochen startet in Detroit die Motor Show, eine der weltweit wichtigsten Automessen.

Der Optimismus für den deutschen Markt speist sich vor allem aus den besseren Konjunkturaussichten für 2014 und einer leichten Belebung der Nachfrage im vergangenen Dezember. Im letzten Monat des Jahres 2013 liefen die Geschäfte der Autobauer vergleichsweise gut. Die Zahl der Neuzulassungen stieg im Vergleich zum Vorjahresmonat um 5,4 Prozent auf 215 320.

Seine starke Stellung als Marktführer behauptete 2013 der Volkswagen-Konzern mit seinen zwölf Marken. In der Jahresbilanz ist Volkswagen trotz eines Rückgangs von 4,6 Prozent mit einem Anteil von 21,8 Prozent weiter die Nummer eins. Das entspricht 642 190 Neuzulassungen. Überraschend schwach lief der VW-Absatz in den USA. Im Dezember brachen dort die Verkäufe der Kernmarke VW um fast 23 Prozent auf gut 34 000 Autos ein, wie der Konzern am Freitag mitteilte. Im Gesamtjahr gab es damit ein Minus von knapp sieben Prozent auf etwa 408 000 Wagen.

In Deutschland lag bei den Oberklasse-Herstellern Mercedes mit 277 373 Pkw (minus 1,4 Prozent) vor der VW-Tochter Audi mit 251 952 Neuzulassungen (minus 5,5 Prozent) und BMW mit 231 815 Fahrzeugen (minus 5,8 Prozent). Die Zahl der verkauften Neuwagen von Opel ging um 2,9 Prozent auf 207 461 zurück.

Gut ein Viertel aller Zulassungen entfiel auf Kompaktautos, gemeinsam mit Klein- und Mittelklassewagen waren es mehr als die Hälfte. Die größten Zuwächse gab es bei Geländewagen. Henrik Mortsiefer

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben