Wirtschaft : Deutsches Messewesen setzt auf Kontrolle

Immer mehr Veranstalter lassen sich im Rahmen der FKM überprüfen BERLIN (olm).Deutschland gilt im internationalen Vergleich als Messestandort Nummer eins.Einer der wichtigsten Gründe für die weltweite Akzeptanz der deutschen Messen sind die strengen Prüfungsrichtlinien, denen sich die Aussteller und Veranstalter zum großen Teil freiwillig unterwerfen.Allen voran hat sich dabei die Gesellschaft zur freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen (FKM) den Ruf erworben, durch exaktes Basismaterial sowohl die Messeplanung als auch die Erfolgskontrolle für den Einzelnen zu erleichtern.Der am Dienstag vom FKM-Vorsitzenden, dem Berliner Messechef Manfred Busche vorgelegte Bericht über das Messejahr 1997 enthält Aussteller-, Flächen- und Besucherzahlen von 289 der wichtigsten Messen und Ausstellungen.Die Zahl der FKM-Gesellschafter stieg in den vergangenen zehn Jahren um fast zwei Drittel auf heute 64 Messeveranstalter.Busche bedauerte, daß so große Adressen wie die IAA, die Frankfurter Buchmesse oder die Chemiemesse Achema bisher noch nicht für die FKM gewonnen werden konnten.Dabei steht für Busche fest, daß die jährlich präsentierten Zahlen langfristig einen Wettbewerbsvorsprung für die beteiligte Wirtschaft aber auch für die Veranstalter bedeuten."Zuverlässige Informationen erzeugen Vertrauen und stärken die Kundenbindung", sagte Busche.Die Messe Berlin gibt pro Jahr bis zu 45 000 DM für die Kontrolle ihrer Veranstaltungen aus.Teil des zur Verfügung gestellten Datenmaterials sind die Privatbesucher-Strukturtests.So dominierten zum Beispiel unter den 425 401 Besuchern der Internationalen Funkausstellung 1997 die Männer mit 70 Prozent die Publikumsströme.44 Prozent der Gäste hatten einen Anfahrtsweg von mehr als 100 Kilometern, und mit 50 Prozent stellten Schüler, Studenten, Auszubildende und Angestellte die neugierigste Gruppe unter den Besuchern.Das Zahlenmaterial reicht bis hin zur Haushaltsgröße, Kaufabsichten oder Nettoeinkommen.Über die gesamte Breite der Gesellschafter enthält der FKM-Bericht für 1997 entsprechende Analysen für 167 Veranstaltungen.Busche betonte, daß die strengen FKM-Standards auch im Ausland zunehmend an Attraktivität gewinnen.So ist die Messe Verona Gastmitglied der FKM.Bei der Gründung der Prüforganisation CENTREX der Messegesellschaften in Bratislava, Brünn, Budapest und Posen im Jahr 1997 brachten die Deutschen ihre Erfahrungen ein.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben