Wirtschaft : Deutschland behauptet sich besser

Berlin - Die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft hat sich verbessert. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Weltwirtschaftsforums. Deutschland ist demnach vom siebten auf den fünften Platz vorgerückt und liegt nun hinter der Schweiz, Schweden, Singapur und den USA. Das Ranking wird aus einer statistischen Auswertung von zwölf Themenfeldern und einer Umfrage unter weltweit 13 500 Führungskräften erstellt.

Als Vorzüge Deutschlands werden in der Studie die verbesserte volkswirtschaftliche Lage, eine gute Infrastruktur, starker Wettbewerb und hoch entwickelte Geschäftsmodelle genannt. Als zu starr wird der Arbeitsmarkt beurteilt. Die Löhne seien zu wenig flexibel und die Kosten von Kündigungen für die Arbeitgeber zu hoch.

Die Schweiz als wettbewerbsfähigste Nation punktet bei Innovationsfähigkeit und Geschäftskultur. Unter den großen Schwellenländern führt China, das auf Platz 27 des globalen Rankings kommt. Das Weltwirtschaftsforum ist vor allem für sein Jahrestreffen bekannt, das jeweils im Januar in Davos stattfindet.mod

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben