Wirtschaft : Deutschland erhält die meisten EU-Förderkredite

BERLIN (ADN). Die Europäische Invest-Luxemburg/Berlinitionsbank (EIB), das Bankinstitut der Europäischen Union, stellte 1998 insgesamt rund 59 Mrd. DM (29,5 Mrd. Euro) an Krediten bereit. Mit etwa zehn Mrd. DM wurden dabei an Deutschland mehr Kredite vergeben als an irgend ein anderes EU-Land oder an Länder außerhalb der Gemeinschaft. Diese Zahlen wurden am Donnerstag in Berlin zum Auftakt der 4. Berliner Finanzierungskonferenz präsentiert, die vom Bundesverband der Deutschen Industrie, dem Ost-Ausschuß und Kooperationsbüro der deutschen Wirtschaft gemeinsam mit der EIB und der Weltbank-Gruppe bis Freitag veranstaltet wird.Die Einzeldarlehen für Deutschland betrafen im wesentlichen die Bereiche Energie (187 Mill. Euro), Telekommunikation (623 Mill. Euro), Wasser- und Abfallwirtschaft (331 Mill. Euro) sowie Strukturverbesserungen städtischer Gebiete (608 Mill. Euro). Die Darlehen für Investitionsvorhaben in der Industrie (einschließlich Industrieparks) erreichten 156 Mill. Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben