Deutschland : Espressomarkt wächst um 20 Prozent

Unter Deutschlands Kaffeetrinkern wird Espresso immer beliebter - besonders im Süden des Landes übernehmen die Menschen die einst südeuropäische Gewohnheit.

Espresso
Espresso: trendiger Wachmacher. -Foto: dpa

HamburgTrinkfreudige Großstädter haben den deutschen Espressomarkt im vergangenen Jahr um 20 Prozent wachsen lassen. Vor allem in Großstädten wie Hamburg, Berlin, Hannover und Köln werde immer häufiger Espresso getrunken, teilte der Deutsche Kaffeeverband unter Verweis auf eine Marktstudie mit knapp 20.000 Teilnehmern am Freitag in Hamburg mit.

Bundesweit Spitzenreiter seien die Süddeutschen, gerade in Städten wie Nürnberg, München und Stuttgart werde der schwarze Wachmacher gern getrunken. Auf dem Land sei der Konsum eher schwach, zudem gebe es ein klares West-Ost-Gefälle, im Osten werde weitaus weniger Espresso als im Bundesdurchschnitt konsumiert.

Ein Hauch von Dolce Vita

"Der Genuss unterschiedlicher Kaffeesorten und Kaffeegetränke ist eng an das eigene Lebensgefühl gekoppelt", erklärte Kaffeeverband-Hauptgeschäftsführer Holger Preibisch die regionalen Unterschiede. Daher würden Getränke auf Espresso-Basis wie Latte Macchiato häufig in einem modernen Ambiente genossen, während reiner Espresso Ausdruck von italienischem Flair sei und einen "Hauch vom Dolce Vita Südeuropas" versprühe.

Im Jahr 2007 wurde nach Angaben des Verbandes erstmals mehr Espresso aus deutscher Produktion konsumiert als aus Italien eingeführter. Für den Boom mitverantwortlich sei die Expansion der Coffee-Shops. (mpr/dpa/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben