Wirtschaft : Deutschlands führender Immobilienfinanzierer

tmh

tmh

Die Bayerische Vereinsbank (BV) ist die stärkere der beiden vor der Fusion stehenden Großbanken Bayerns.Zur gemeinsamen Bilanzsumme von 743 Mrd.DM steuert sie gemessen am Abschluß des Vorjahres gut 403 Mrd.DM bei.Mit einem Volumen von 123 Mrd.DM im reinen Hypothekengeschäft ist sie zugleich Deutschlands führender Immobilienfinanzierer, aber im Bereich Asset Management (Kapitalanlage) der Hypobank unterlegen.Wegen der Kapitalanlagegesellschaft Adig laufen mit der Commerzbank derzeit Gespräche zur Zukunft der gemeinsamen Beteiligung.Weitere wichtige BV-Töchter sind die Direktbank Advance Bank und die Franken WKV GmbH.Letztere soll mit der jüngst vom Schickedanz-Konzern erworbenen Noris Verbraucherbank GmbH, beide Nürnberg, zur "Bank für Preisbewußte" verschmolzen werden.Ihren regionalen Schwerpunkt hat die BV wie die Hypo-Bank in Bayern.Daneben steht die BV über ihre Tochter Vereins- und Westbank AG, Hamburg, in Nord- und Westdeutschland relativ stark im Markt.Im Konzern, der 22 188 Mitarbeiter zählt, zogen die Gewinne zuletzt kräftig an.Das Betriebsergebnis nach Risikovorsorge betrug Ende 1996 rund 1,6 Mrd.DM.Die Niederlassung Berlin in der Leibnizstraße ist für die Region Berlin-Brandenburg verantwortlich.Das Hypothekengeschäft ist hier mit einem Volumen von 3 Mrd.DM ein wesentlicher Umsatzträger, zunehmend bedeutsam wird die Vermögensberatung.Mit 380 Mitarbeitern in 22 Filialen betreut die BV in der Region 38 000 Privat- und 2500 Firmenkunden.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben