Wirtschaft : DGB fordert Votum für das Tariftreuegesetz

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und die Einzelgewerkschaften der Region Berlin-Brandenburg haben am Dienstag eine klare Zustimmung der Potsdamer Landesregierung zum Tariftreuegesetz verlangt. Dessen Entwurf soll am 22. März im Bundesrat beschlossen werden. Die Regierung müsse sich eindeutig gegen zunehmendes Lohndumping und die damit verbundene soziale Abwärtsspirale aussprechen, sagte DGB-Bezirksvorsitzender Dieter Scholz bei der Vorstellung des Memorandums "Für ein Tariftreuegesetz - Jetzt!" in Potsdam. Das im Entwurf vorliegende Gesetz ist aus Sicht der Gewerkschaften ein tragbarer Kompromiss, hieß es. Die Regelung sieht vor, die Vergabe öffentlicher Aufträge in Bauwesen und Nahverkehr auf Unternehmen zu beschränken, die Tariflöhne zahlen. Niedriglöhne sind nach Ansicht der Gewerkschaften kein Weg, um die wirtschaftliche Entwicklung voranzubringen. Sie schwächten die regionale Nachfrage, die für kleine und mittlere Unternehmen von großer Bedeutung sei.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben