Wirtschaft : DGB und Handwerk arbeiten zusammen

Gemeinsam gegen Arbeitslosigkeit

BONN(dpa).Das Handwerk und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) wollen möglichst schnell gemeinsame Vorschläge für mehr Arbeitsplätze in Deutschland erarbeiten.Darauf verständigten sich der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), Dieter Philipp, und der DGB-Vorsitzende Dieter Schulte bei einem Spitzengespräch am Freitag in Bonn.In der gegenwärtig schwierigen Lage hätten die Sozialpartner eine gewachsene Verantwortung, "durch Innovationen und strukturelle Reformen für die Sicherung des Standorts sowie zur Sicherung und zum Aufbau von mehr Beschäftigung Sorge zu tragen".Gemeinsam wollen ZDH und DGB Modelle für versicherungspflichtige Teilzeitarbeit in Klein- und Mittelbetrieben entwickeln.Sie fordern eine "moderne und beschäftigungsorientierte Arbeitszeitpolitik".Die nach Gesetz und Tarif gegebenen Freiheiten müßten stärker genutzt werden.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar