Wirtschaft : DGB

NAME

LEXIKON

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) (vergleiche Bericht auf Seite 15) ist die Dachorganisation von acht Einzelgewerkschaften. 2001 waren in den Gewerkschaften des DGB etwa 7,9 Millionen Mitglieder organisiert. Der DGB agiert als Interessenvertretung der Gewerkschaften gegenüber politischen Entscheidungsträgern, Parteien und Verbänden und koordiniert die gewerkschaftlichen Interessen. Als Dachverband schließt er keine Tarifverträge ab, dafür sind die Einzelgewerkschaften zuständig. Der DGB vertritt die deutsche Gewerkschaftsbewegung bei internationalen Organisation wie der UNO oder der EU. Der DBG und seine Mitgliedsgewerkschaften sind demokratisch aufgebaut. Als Vertreter der Gewerkschaftsmitglieder kommen alle vier Jahre 400 Delegierte zum DGB-Bundeskongress zusammen. Dort treffen sie strategische Entscheidungen und wählen den hauptamtlichen Geschäftsführenden Bundesvorstand. Er bildet zusammen mit den Vorständen der acht Einzelgewerkschaften den DGB-Bundesvorstand. hin

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben