Wirtschaft : Diätmittelfirma ist US-Marktführer

thk

Der britisch-niederländische Konsumgüterkonzern Unilever übernimmt für 2,3 Milliarden Dollar (4,7 Milliarden Mark) den amerikanischen Diätprodukte-Hersteller Slim-Fast Foods Company. Das Unternehmen aus dem West Palm Beach, Florida, ist mit seinem 45-Prozent-Anteil überlegener Marktführer in den USA im Bereich Nahrungsergänzung und Gewichtskontrolle. Im vergangenen Jahr setzte Slim-Fast 611 Millionen Dollar um, 20,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Dabei erzielte das Unternehmen einen Gewinn von 125 Millionen Dollar, 11,9 Prozent mehr als 1998. Der unterproportionale Gewinnanstieg begründet sich mit einem Anstieg von 40 Prozent bei den Werbeausgaben.

Das Hauptgeschäftsfeld von Slim-Fast sind Produkte, die ohne viele Kalorien satt machen, den Körper aber mit ausreichend vielen Nährstoffen versorgen: Pulver für Milchmixgetränke, Riegel und fertige Getränke. Auch Bücher und Magazine gehören zum Diätkonzept. Gemeinsam wollen Unilever und Slim-Fast eine Internet-Plattform zur Gesundheits- und Diätberatung eröffnen. Darüber sollen auch die Produkte des US-Partners vertrieben werden. An der Amsterdamer Börse notierte Unilever am Nachmittag um 1,5 höher bei 52,3 Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben