Wirtschaft : Die Bullen sind in der Überzahl

CASPAR BUSSE

Nur wenige Analysten erwarten eine Rückschlag in dieser WocheVON CASPAR BUSSE BERLIN.Wer auf die anhaltende Aufwärtsfahrt deutscher Aktien blickt, könnte meinen, die Börse sei eine Einbahnstraße.In der vergangenen Woche konnte sich der Deutsche Aktienindex (Dax) klar über der Marke von 5000 Punkten halten - ein Niveau, das viele Experten noch zu Jahresanfang für mittelfristig nicht erreichbar hielten.Doch die Erfahrung zeigt, daß die Kurse irgendwann wieder nach unten gehen.Wann die Konsolidierung aber kommen wird, darüber gehen die Meinungen der Analysten auseinander. Hans Jakob, Leiter der Anlagestrategie beim Berliner Bankhaus Löbbecke, geht von einem Rückschlag in dieser oder in der kommenden Woche aus.Auf dem derzeit hohen Kursniveau rät er zumindest von Aktien-Engagements dringend ab.Jakob erwartet einen Rutsch des Dax auf 4600 Punkte.Bereits am vergangenen Donnerstag gab der Dax mehr als 50 Punkte ab, doch am Freitag, kurz vor dem Quartalsende an diesem Dienstag, ging es weiter nach oben. Eine kurzfristige Atempause sollte zum Kauf neuer Aktien genutzt werden, raten die Experten der Bankgesellschaft Berlin.Mittelfristig wird es nach ihrer Überzeugung an den Aktienmärkten weiter nach oben gehen.Überdurchschnittliche Kurschancen sehen die Analysten insbesondere bei Daimler, BASF, Bayer, MAN, SAP und Thyssen.Diese Unternehmen könnten am besten von der aufwärts gerichteten Konjunktur, dem starken Export sowie von der bevorstehenden Einführung des Euros profitieren.Neu auf die Empfehlungsliste hat die Bankgesellschaft die Parfümerie-Kette Douglas gesetzt.Hier wird eine anhaltend positive Ertragsentwicklung erwartet. Optimismus verbreiten auch die Experten des Bankhaus Delbrück in Frankfurt (Main).Die Kurse werden in dieser Woche nochmals zulegen, erwartet Analyst Klaus Tafferner.Die kurzfristigen technischen Indikatoren seien sehr gut.Der Dax werde jetzt die Marke von 5230 Zählern angehen.Der Markt sei zwar momentan überkauft, Anzeichen für einen ernsthaften Rückschlag sieht er aber nicht.Kurzfristig empfiehlt Tafferner ebenfalls die BASF-Aktie sowie Autowerte zum Kauf.Im Mittelpunkt dürften in dieser Woche auch die Bank-Titel stehen, stellen doch Commerzbank, Deutsche Bank und die beiden bayerischen Großbanken ihre Bilanzen vor. Auch die Analysten der Deutschen Morgan Grenfell reihen sich in die lange Liste der Bullen ein, die niedrigen Zinsen und die Forschritte in der Aktienkultur in Deutschland sprechen für einen weiteren Aufschwung.Empfohlen werde vor allem die Blue Chips, also die großen Aktienwerte des Dax.Für Mitte des Jahres erwarten die Experten der Deutsche-Bank-Tochter allerdings eine Konsolidierung. Diese ist am Neuen Markt, dem Börsensegment für junge und hoffnungsträchtige High-tech-Werte, in der vergangenen Woche bereits eingetreten.Einige Werte, etwa Überflieger Mobilcom oder Saltus, fielen um mehr als zehn Prozent, konnten sich dann aber wieder leicht erholen.Experten meinen, daß die, für manche durchaus heilsame, Konsolidierung am Neuen Markt noch nicht ausgestanden ist.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben