Wirtschaft : Die Citibank setzt auf das Internet-Banking

BERLIN (vis).Trotz der Turbulenzen auf den Aktienmärkten steigen immer mehr Beliner bei der privaten Geldanlage von Sparbriefen auf riskantere und gleichzeitig ertragreichere Anlagen um.Das habe im vergangenen Jahr auch der Citibank Berlin dynamische Zuwächse im Geschäft mit Wertpapieren und Investmentfonds beschert, sagte Citibank Bereichsleiter Günter Krabs zur Geschäftsentwicklung im vergangenen Jahr.Weitere Wachstumsträger seien das im August eingeführte kostenlose Girokonto und Bankgeschäfte über das Internet gewesen.Bei der Citibank werden bereits zwei Drittel aller Überweisungen per Internet, Telefon oder Selbstbedienungsautomat erledigt."90 Prozent unserer Kunden nutzen die Geldautomaten.Mit dieser Quote liegen wir deutlich über dem Markt", sagte Krabs.

Auch 1999 erwartet die Bank eine dynamische Entwicklung im Investmentfondsgeschäft und einen zunehmenden Trend zum Internet-Banking.Krabs rechnet damit, daß bis zum Jahresende bereits mehr als zehn Prozent der Überweisungen über das Internet ausgeführt werden.Ab Mitte des Jahres will die Citibank zusätzlich auch Online-Wertpapiergeschäfte anbieten.Die Zahl der Girokonten bei der Citibank Berlin stieg 1998 um elf Prozent auf 69 288.Die Zahl der gesamten Konten erhöhte sich um 6,5 Prozent auf 323 041.Das Fondsvolumen der Bank wuchs um 80 Prozent auf 185 Mill.DM.Die Kundeneinlagen auf Spar-, Giro- und Festgeldkonten erhöhten sich zum 31.Dezember um 1,7 Prozent auf 1,038 Mrd.DM.Das Kreditgeschäft wuchs um 14,9 Prozent auf 912 Mill.DM.

0 Kommentare

Neuester Kommentar