Wirtschaft : Die dehnbare Zeit

Katrin Kruse

Eine junge Frau verbringt eine Nacht in dem heruntergekommenen Hotels eines Gebirgsstädtchens. Eine andere wacht am Krankenhausbett über die letzten Tage ihrer ins Koma gefallenen Schwester.

Banana Yoshimoto lässt in ihrem Erzählungsband „Hard-boiled – Hard Luck“ die Ich-Erzählerinnen vor allem eine Erfahrung machen: Zeit ist relativ. Sie kann sich dehnen und zusammenziehen. Als „verzerrte Zeit“, wie sie einmal heißt, hält sie die Protagonistinnen in ihren Fängen – und gewährt ihnen Aufschub. In „Hard-boiled“ bringt die „Nacht, die nie vorbei zu gehen scheint“ die Erinnerung an die ehemalige Geliebte Chizuru zurück. In „Hard Luck“ erfährt die Erzählerin, wie die Zeit des Stillstands vorübergeht, wenn sie das Geschehen annimmt. Es ist ein gleichnishaftes Erzählen. Man mag unwillig werden, wenn die Erzählerin allzu großäugig am Großen im Kleinen staunt. Und doch liegt Zauber darin.

Banana Yoshimoto: Hard-boiled – Hard Luck. Erzählungen. Aus dem Japanischen von Annelie Ortmanns. Diogenes Verlag, Zürich. 160 Seiten, 16,90 €.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben