DIE DETAILS : 15 Prozent möglich

Die Eckpunkte sehen nach Angaben der GDL wie folgt aus:



ENTGELT
:

Die Lokführer der Deutschen Bahn

erhalten rückwirkend von Juli 2007 bis Ende Februar 2008 eine Einmalzahlung von 800 Euro. Vom 1. März 2008 an gibt es eine Entgelterhöhung von acht Prozent, vom 1. September 2008 bis zum 1. Februar 2009 gibt es noch einmal drei Prozent mehr Geld. Alle Lokführer werden am 1. März 2008 in eine neue Entgeltstruktur überführt, die Berufserfahrung und Qualifikationen berücksichtigt. Dadurch betragen die individuellen Lohnerhöhungen zwischen sieben und 15 Prozent.



ARBEITSZEIT:

Von Februar 2009 verringert sich die wöchentliche Arbeitszeit von 41 auf 40 Stunden bei gleichem Entgelt.



EIGENER VERTRAG:

Der eigenständige Tarifvertrag soll bis zum 31. Januar abgeschlossen werden. Bis Ende des Jahres soll dann auch ein neues Gesamttarifwerk stehen. Es umfasst neben dem Lokführertarifvertrag fünf weitere Einzelverträge nach Berufsgruppen sowie als Dach einen gemeinsamen Basistarifvertrag. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben