Wirtschaft : Die Deutsche Börse ordnet Nemax 50 neu

Die Deutsche Börse entscheidet diesen Mittwoch über Auf- und Abstieg im Börsenbarometer Nemax 50. Zu den potenziellen Absteigern aus der Top-Liga des Neuen Marktes zählen für die Capital Consors Bank der Breitbandspezialist Fantastic und der Anbieter von Sicherheitssoftware Biodata. "Abstiegsgefährdet" seien zudem die Constatin Film AG, die Ixos Software AG und der Kabelnetzbetreiber Primacon. Am Freitag hatte die Deutsche Börse eine Rangliste der Aktienindizes veröffentlicht, die als Basis für eine Neubesetzung dient. Hoffnung auf einen Aufstieg in den Nemax 50 dürfen sich nur die Unternehmen machen, die sowohl bei der Marktkapitalisierung als auch beim Börsenumsatz mindestens auf Platz 60 der Rangliste stehen. Als Favoriten gelten die Dialog Semiconductor, das Biotech-Unternehmen Rhein Biotech und der Windkraft-Spezialist Plambeck Neue Energien. Chancen haben auch der Systemanbieter Funkwerk AG und der Labordienstleister Eurofins Scientific. Seit diesem Montag werden die Aktien des Internet-Dienstleisters Kabel New Media und die Papiere der Management Data Media Systems AG nicht mehr am Neuen Markt gehandelt. Beide Firmen sind insolvent.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben