DIE FINANZIERUNG : Damit die Kasse stimmt

BILDUNGSURLAUB



Jeder Arbeitnehmer hat Anspruch darauf, freigestellt zu werden, um sich fortzubilden. Das steht im Berliner Bildungsurlaubsgesetz (BiUrlG). Die Bildungsveranstaltungen müssen von der Senatsverwaltung anerkannt sein – etwa an öffentlichen Schulen, Volkshochschulen, Hochschulen oder anerkannten Privatschulen. Maximal zehn Arbeitstage in zwei Jahren kann man als Bildungsurlaub beantragen, wer jünger als 25 ist, bekommt sogar zehn Tage pro Jahr.

BILDUNGSPRÄMIE

Die Bildungsprämie ist ein staatlicher Zuschuss zur Weiterbildung. Finanziert wird die Hälfte eines Kurses pro Jahr – mit einem Gutschein über maximal 500 Euro. Einen Anspruch hat jeder Erwerbstätige, also auch Selbständige, der weniger als 25 600 Euro pro Jahr versteuert. Den Prämiengutschein kann man bei zwei Beratungsstellen beantragen: Weiterbildungsdatenbank, Tel. 030/2838 4233 oder Zukunft im Zentrum GmbH, Tel. 030/2529-1151. dma

0 Kommentare

Neuester Kommentar