Wirtschaft : Die Flaute auf dem Berliner Büroflächenmarkt scheint überwunden

Der Preisverfall auf dem Berliner Büroflächenmarkt ist nach Darstellung der Immobiliengesellschaft Angermann gestoppt. Teilweise übersteige die Nachfrage bereits das Angebot, geht aus dem am Donnerstag vorgelegten Büroflächenbericht von Angermann hervor. Insbesondere in Ost-Berliner Top-Lagen stiegen die Preise. Die Leerstandsquote sei leicht von 9,7 auf 9,4 Prozent gesunken. Damit liege Berlin aber immer noch über dem Leerstand vergleichbarer westdeutscher Metropolen. "Bleibt die Nachfrage so stark wie in diesem Jahr, kann der Flächenüberhang mittelfristig abgebaut werden", heißt es in der Studie. Der Markt habe vor allem vom Regierungsumzug profitiert. Die Gesamtfläche habe sich 1999 auf 17,4 Millionen Quadratmeter erhöht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben