Wirtschaft : Die Geschäftsbereiche

sul

Enttäuschung bereitete ein Rückschlag des Bereichs Energieerzeugung/KWU. Trotz Bündelung des Kraftwerksgeschäfts mit der US-amerikanischen Westinghouse und trotz Einbringung der Wasserkraftaktivitäten in ein Joint Venture mit J.M. Voith, Heidenheim, wurde der Turn-around verpasst: Der Bereich schreibt mit minus 261 Millionen Mark tief rote Zahlen. Über eine Allianz mit Framatome im Nuklearbereich wird bereits länger spekuliert. Auch der Bereich Verkehrstechnik konnte die Gewinnzone noch nicht ganz erreichen. Die Tendenz ist aber ermutigend: Bei einem Umsatz von 5,8 Milliarden Mark steigerte sich das Ergebnis im Jahresvergleich von minus 746 Millionen Mark (1997/1998) auf minus 122 Millionen Mark (1998/ 1999). Verhandelt wird noch über ein Joint Venture bei den Schienenverkehrsaktivitäten mit dem kanadischen Bombardier-Konzern. Deutlichen Rückenwind durch eine Erholung des Chipmarktes verspürt das Halbleitergeschäft. Hier konnte das 1997/98er-Ergebnis bei deutlichem Umsatzwachstum von minus 852 Millionen auf plus 101 Millionen Mark gesteigert werden. "Ein gutes Vorzeichen für den im nächsten Jahr anstehenden Börsengang der Halbleitertochter Infineon", urteilt deshalb Analyst Frank Rothauge vom Bankhaus Oppenheim. Seiner Meinung nach liegen die bisherigen Schätzungen des Marktwerts von Infineon mit 10 bis 20 Milliarden Mark zu niedrig - es seien eher 30 Milliarden Mark anzusetzen. Die Trennung vom übrigen Bauelementegeschäft wurde bereits vollzogen. Das Going-Public der Epcos AG im letzten Monat wird als Erfolg gewertet. Der Bereich Elektromechanische Komponenten ist für zwei Milliarden Mark an den US-Konzern Tyco International verkauft. Siemens Business Services erreichte mit acht Millionen Mark im abgelaufenen Geschäftsjahr die Gewinnschwelle. Hauptergebnisträger sind weiterhin die Bereiche Automatisierungs- und Antriebstechnik (1,447 Milliarden Mark), Informationsnetze (1,061 Milliarden Mark) und Informationsprodukte (956 Millionen Mark). Osram verdiente 680 Millionen Mark, und seit der Neuordnung gilt die Medizintechnik mit einem Beitrag von 660 nach 283 Millionen Mark im Vorjahr als Ertragsperle.

0 Kommentare

Neuester Kommentar