DIE GEWERKSCHAFTEN : Moderner Dreikampf

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) nimmt für sich in Anspruch, die älteste Arbeitnehmerorganisation bei der Bahn zu sein. Sie wurde 1867 gegründet und hat 38 000 Mitglieder, zwei von drei Bahn-Lokführern sollen bei ihr organisiert sein. Bis 2002 verhandelte sie zusammen mit den Konkurrenz-Gewerkschaften Transnet und GDBA, seither versucht sie, einen eigenen Tarifvertrag für Lokführer und Zugpersonal auszuhandeln. Die Transnet, bis 2000 Gewerkschaft der Eisenbahner Deutschlands, ist mit 260 000 Mitgliedern die größte Bahn-Organsation. Anders als die GDL gehört sie zum Deutschen Gewerkschafts-Bund. Sie arbeitet eng mit der GDBA, der Gewerkschaft der Bundesbahnbeamten und Anwärter zusammen, die auf 65 000 Mitglieder kommt. Eine Fusion streben beide nicht an. brö

0 Kommentare

Neuester Kommentar