DIE HAUPTVERSAMMLUNG : Mobilfunk und Festnetz verschmelzen

Telekom-Vorstandschef René Obermann setzt große Hoffnungen auf die Verschmelzung von Mobilfunk und Festnetz in Deutschland. „Wir stärken damit den Kundenservice, wir sichern Arbeitsplätze und wir erschließen Potenzial für zusätzlichen Umsatz und für Kostensynergien“, warb Obermann auf der dafür anberaumten außerordentlichen Hauptversammlung am Donnerstag in Hannover. Bis zu

600 Millionen Euro jährlich soll die Integration

in einigen Jahren an

Synergien einbringen. Etwa 2600 Aktionäre, die rund 63 Prozent des stimmberechtigten Kapitals vertraten, waren gekommen, um die Zusammenlegung von Mobilfunk und Festnetz abzusegnen. Mit einer breiten Mehrheit stimmten sie für die Integration. Aktionärsvertreter hatten den Schritt zuvor als richtig, aber längst überfällig bezeichnet. „Zeigen Sie mal das Potenzial der Telekom, damit der Kurs auch steigt“, forderte Marc Tüngler von der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben