DIE INNOTRANS IN BERLIN : Mobil unterm Funkturm

SECHS TAGE SCHAU



Am Dienstag wird die weltgrößte Eisenbahnmesse Innotrans in Berlin eröffnet. Vier Tage lang will die Branche neue Produkte für die Schiene zeigen – Hochgeschwindigkeitszüge, Hybridlokomotiven, neue Technik für Sicherheit und Kommunikation. Noch nie war der Branchentreff so groß, mehr als 2 200 Aussteller aus 44 Ländern haben sich angekündigt. Auch die Hauptstadtregion wird stark vertreten sein – unter anderem mit der Deutschen Bahn, den Zugherstellern Bombardier, Stadler und Siemens sowie vielen Zulieferern. Erstmals ist die gesamte Hallenfläche belegt. Hinzu kommen die 3,5 Kilometer Gleise zwischen den Hallen, auf denen die Neuheiten zu sehen sind.

DAMPFLOK UND ICE

Die ersten Tage der Messe sind Fachbesuchern vorbehalten. Am Wochenende (25./26. September) können auch alle übrigen Eisenbahnfreunde einen Blick auf die Produkte werfen und sogar bei Dampfloks mitfahren. Die Innotrans öffnet zwischen 10 und 18 Uhr , Erwachsene zahlen zwei Euro Eintritt, Kinder gar nichts. brö

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben