DIE KFW : Im öffentlichen Auftrag

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau wurde im Dezember 1948 mit dem Ziel gegründet, den Wiederaufbau der westdeutschen Wirtschaft zu finanzieren. Heute nennt sie sich

KfW Bankengruppe, ihre Aufgaben sind vielfältiger geworden:

Die KfW Förderbank vergibt Kredite für Bau, Infrastruktur, Umwelt- und Klimaschutzprojekte. Die KfW Mittelstandsbank unterstützt vor allem Gründer, Freiberufler und kleinere Unternehmen mit Krediten und Fördermitteln. Die KfW IPEX-Bank ist für das kommerzielle Finanzierungsgeschäft zuständig. Und die KfW Entwicklungsbank bietet im Auftrag der Bundesregierung Finanzierungen in Entwicklungsländern an. Darüber hinaus gehören zur KfW-Gruppe noch mehrere Tochtergesellschaften. Die IKB ist darunter die einzige Privatbank.

Die KfW ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts und gehört zu 80 Prozent dem Bund und zu 20 Prozent den Ländern. Sie finanziert sich selbst. Für den Bund hält sie zudem Aktienpakete an den ehemaligen Staatsunternehmen Deutsche Post und Deutsche Telekom. Die KfW beschäftigt rund 3800 Mitarbeiter und hat im vergangenen Jahr knapp 77 Milliarden Euro Fördergelder vergeben. stek

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben