Wirtschaft : Die Kluft zwischen Ost- und Westdeutschland ist noch groß

NÜRNBERG / BONN (AFP/Tsp).Das Ost-West-Gefälle auf dem Arbeitsmarkt blieb auch im April ausgeprägt; im Osten war die Arbeitslosenquote "fast doppelt so hoch wie im Westen", sagte der Präsident der Bundesanstalt für Arbeit (BA), Bernhard Jagoda, am Freitag im Rahmen der Vorlage der April-Statistik.In den alten Bundesländern sank die Zahl der Erwerbslosen demnach um 97 300 auf rund 2,8 Millionen; die Quote betrug neun Prozent gegenüber noch 9,3 Prozent im Vormonat.In den neuen Ländern zählten die Arbeitsämter rund 1,35 Millionen Arbeitslose.Das waren 45 900 weniger als im März.Hier sank die Quote von 18,4 auf 17,8 Prozent.Vor einem Jahr war sie noch um 1,6 Prozentpunkte höher.

Wie Jagoda weiter erklärte, meldeten die deutschen Arbeitgeber den Arbeitsämtern insgesamt 397 100 offene Stellen.Im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht dies einem Zuwachs um 55 300 Stellen oder 16,2 Prozent.Dadurch konnten im April 362 700 Menschen Arbeit bekommen, 49 000 mehr als im April 1998.Damit rücke eine Vermittlungszahl von vier Millionen in Reichweite.

Im Rahmen des Sofortprogrammes zum Abbau der Jugendarbeitslosigkeit haben laut Jagoda bislang 117 200 Jugendliche eine Arbeit erhalten.Allerdings warnte der Präsident der Bundesanstalt vor übertriebenem Optimismus: "Wer geglaubt hat, ein Programm für 100 000 Jugendliche löse das Problem der Jugendarbeitslosigkeit, der hat nicht genau hingeschaut."

Bundesregierung und Oppositionsparteien bewerteten die Zahlen unterschiedlich.Während die SPD von einer erfreulichen Entwicklung sprach, verwies die Opposition auf die günstigen saisonalen Einflüsse.

In den USA hingegen stieg die Arbeitslosenquote im April auf 4,3 Prozent, womit die Erwartungen geringfügig übertroffen wurden.234 000 neue Jobs wurden geschaffen, die meisten davon im Dienstleistungsbereich, teilte das US-Arbeitsministerium am Freitag mit.Im März hatte die Arbeitslosenquote noch 4,2 Prozent betragen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben