Wirtschaft : Die Lücke wächst

-

Am 30. September beginnt das Ausbildungsjahr – die Jugendlichen werden aber vermutlich einen schlechteren Start erwischen als 2005. Während die Zahl der Bewerber in etwa konstant blieb, ging das Angebot der Unternehmen um zwei Prozent zurück. Ende August waren 215 000 Jugendliche unvermittelt, zehn Prozent mehr als im Jahr zuvor. Dem stehen 73 100 unbesetzte Plätze gegenüber. Rechnerisch fehlen also 141 900 Ausbildungsplätze. 2005 waren unter dem Strich 28 300 junge Menschen unversorgt. 2006 dürften es noch mehr werden, sagte Frank-Jürgen Weise, Chef der Arbeitsagentur. „Die Partner im Ausbildungspakt können dies noch verhindern“, mahnte er mit Blick auf Wirtschaftsverbände und Regierung. Die Unternehmen sind zuversichtlich. „Der Schluss-Spurt der Nachvermittlung in den Kammern und Agenturen wird dazu führen, dass wir bis Jahresende die Lücke nahezu schließen können“, sagte DIHK-Präsident Ludwig Georg Praun. brö

0 Kommentare

Neuester Kommentar