Wirtschaft : Die Messe Ambiente ist ausgebucht

FRANKFURT (MAIN) (ro).Die Frankfurter Messe will noch im ersten Quartal die Kaufverträge für das an das Messegelände angrenzende Bahngelände unter Dach und Fach bringen.Dort sollen in den nächsten drei Jahren neue Messehallen mit einer Fläche von 50 000 Quadratmetern entstehen.Die Erweiterung scheint dringend nötig, etwa mit Blick auf die Frühjahrsmesse Ambiente, die vom 19.bis 23.Februar ihre Pforten öffnet.Die Messe, die als weltweit größte Konsumgüterschau gilt, ist nach Angaben von Messegeschäftsführer Michael Peters mit fast 5100 Ausstellern aus 93 Ländern und einer belegten Fläche von 300 000 Quadratmetern bis auf den letzten Winkel ausgebucht.Rund 120 000 Fachbesucher aus 150 Ländern werden in Frankfurt erwartet.

Mit der Frankfurter Messe wollen die Konsumgüter-Hersteller nach der langen Durststrecke endlich wieder einen Aufwärtstrend einleiten.Peters jedenfalls verbreitet vorsichtigen Optimismus."1999 wird die Verbrauchskonjunktur angesichts etwas besserer Arbeitsmarkt- und Einkommensperspektiven weiter an Schwung gewinnen", schreibt auch das Münchner Ifo-Institut in seiner Studie zur Messe Ambiente.Einen Einkaufsboom werde man aber für 1999 nicht erwarten dürfen, sagt Peters.Der private Konsum werde aber um zwei Prozent zunehmen.Der Messe-Manager setzt besonders auf den Export und hofft für die Ambiente auf viele Bestellungen aus dem Ausland.Hierzulande bleibe die Lage des Einzelhandels allerdings schwierig.Die Händler seien, wie Peters betont, weiter vorsichtig und planten sogar, ihre Bestellungen in den nächsten Monaten deutlich einzuschränken.Peters will trotzdem wachsenden Optimismus erkennen.Für die Verbraucher hat er auf jeden Fall gute Nachrichten: Auch 1999 werde es höchstens geringfügige Preis- Anhebungen geben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben