• Die Mobilfunkanbieter überbieten sich mit Preissenkungen - Auch Viag Interkom senkt seine Tarife um bis zu 54 Prozent

Wirtschaft : Die Mobilfunkanbieter überbieten sich mit Preissenkungen - Auch Viag Interkom senkt seine Tarife um bis zu 54 Prozent

hop

Die Handy-Tarife purzeln weiter. Jetzt senkt auch der mit einer Million Kunden kleinste Mobilfunkanbieter in Deutschland, Viag Interkom, seine Gebühren. Die Münchner berechnen am Wochenende für alle Gespräche vom Mobilfunk- in das Festnetz nur noch 18 Pfennig je Minute. Gültig ist der neue Tarif ab dem 15. Februar. Damit folgt Viag Interkom seinen Konkurrenten. Anfang Januar hatte die Deutsche Telekom eine neue Preisrunde eingeläutet und die Gebühren für Wochenend- und Feiertagsgespräche auf 18 Pfennig je Minute gesenkt. Wenige Tage später legte Mannesmann-D2 ein ähnliches Angebot vor. Kurz darauf senkte die Telekom ihre Preise auch für Ortsgespräche auf 18 Pfennig.

Ende Januar kündigte E-Plus die Absenkung seiner Preise am Wochenende und für Ortsgespräche auf 15 Pfennig an. Billiger werden die Gespräche für alle Teilnehmer in den Mobilfunknetzen. Sowohl Tarifoptionen mit Grundgebühren als auch die bei Jugendlichen besonders beliebten Pre-Paid-Karten werden einbezogen. Doch ist der Tarifdschungel durch neue Optionen und die Veränderung von Abrechnungstakten noch unübersichtlicher geworden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben