Wirtschaft : Die Motivierende

-

Im Mai 2004 hatte Christine Licci (40) ihren Job bei der Citibank verloren, doch sie sollte nicht lange ohne Anstellung bleiben. Die Südtirolerin soll vom 17. Januar 2005 an für das Privatkundengeschäft der HypoVereinsbank (HVB) tätig und verantwortlich sein. Licci soll dem Bankhaus endlich eine einheitliche Strategie für den deutschen Markt formulieren, und sie soll das von HVB-Chef Dieter Rampl formulierte Sparziel für den deutschen Markt umsetzen. Die Berufung von Licci ist für die Hypo-Vereinsbank eine Premiere. Zum ersten Mal rückt damit eine Frau in den Vorstand. Von Analysten und Branchenkennern wird die Berufung einhellig positiv beurteilt. Es sei höchste Zeit gewesen, dass sich die HVB stärker um das Privatkundengeschäft kümmere und Licci sei die richtige Person für diese Aufgabe. Bei der Citibank habe sie bewiesen, dass sie Leute motivieren und das Retailgeschäft voranbringen kann, lauteten die Kommentare.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben