Wirtschaft : Die Nachfrage nach Computern steigt wieder US-Hersteller rechnen aber erst

Mitte 2003 mit einer Trendwende

-

Hamburg (dpa). Auf dem schwachen Computermarkt sehen die Hersteller erstmals seit langem wieder Anzeichen für eine Trendwende. Im 3. Quartal 2002 kletterte der PCAbsatz binnen Jahresfrist um 5,8 Prozent. Besonders Verbraucher und kleine Unternehmen trugen zu diesem ersten Anstieg nach fünf schwachen Quartalen bei. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der US-Firma Gartner. Allerdings rechnen die Marktforscher erst in der zweiten Jahreshälfte 2003 mit einer durchgreifenden Erholung des Marktes. Der Anstieg im 3. Quartal hänge auch mit der schwachen Vergleichsbasis im Vorjahresquartal zusammen.

Die meisten der rund 32,2 Millionen ausgelieferten PCs verkaufte den Angaben zufolge der amerikanische Hersteller Dell, der damit den Konkurrenten Hewlett Packard (HP) von Platz eins verdrängte. Dell erhöhte seinen Marktanteil innerhalb eines Jahres von 13,8 auf 15,8 Prozent. Hewlett Packard musste Marktanteile abgeben und verlor von 17,1 Prozent im Vorjahr auf nun 15,7 Prozent. Anders ist die Reihenfolge auf dem europäischen Markt: Dort hat HP mit 18,5 Prozent den größten Anteil am Computerverkauf, gefolgt von Dell (9,2), Fujitsu Siemens (7,3), IBM (5,1) und Acer (4,4).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben