Wirtschaft : Die Nachfrage steigt

-

Die Stahlproduzenten rechnen für Anfang 2006 mit einem kräftigen Anstieg der Nachfrage um bis zu sechs Prozent . Diese positive Entwicklung gelte vor allem für die Hersteller von Röhren sowie den Automobil und Anlagenbau, sagte der Präsident der Wirtschaftsvereinigung Stahl, Dieter Ameling. Die Investitionen der deutschen Stahlhersteller würden bereits in diesem Jahr um schätzungsweise 27 Prozent auf rund 1,13 Milliarden Euro steigen. Auch hätten einige Produzenten weitere Preiserhöhungen angekündigt. „Die leichte Eintrübung der Stahlkonjunktur ist überwunden“, sagte Ameling. Nach einem für 2005 erwarteten leichten Rückgang der deutschen Stahlproduktion auf rund 45 Millionen Tonnen rechne die Branche nun mit einem „guten ersten Quartal 2006“, sagte der Stahl-Präsident. Dies bedeute, dass die rund 91000 Beschäftigten der Branche zunächst keinen weiteren Personalabbau zu fürchten hätten. Auch weltweit sei die Stahlindustrie weiter auf Wachstumskurs. In China hingegen sei„mittelfristig“ mit einer Beruhigung zu rechnen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben