Wirtschaft : Die niederländische Telefongesellschaft KPN übernimmt die Mehrheit

vis

Auf Deutschlands hart umkämpftem Mobilfunkmarkt gibt es einen neuen Mitspieler: Die niederländische Telefongesellschaft KPN übernimmt die Mehrheit an E-Plus. Damit haben die Niederländer France Télécom aus dem Rennen geworfen, die sich schon mit drei der bisherigen Eigentümern über einen Verkauf geeinigt hatte. KPN zahlt jetzt 9,1 Milliarden Euro für 77,5 Prozent der Anteile. Die amerikanische Telefongesellschaft BellSouth behält vorerst ihre 22,5 Prozent an E-Plus.

0 Kommentare

Neuester Kommentar