Wirtschaft : Die Partner der Fusion: Pharmacia & Upjohn

Das schwedisch-amerikanische Pharma- Unternehmen Pharmacia & Upjohn (P & U) ist 1995 aus dem Zusammengehen der beiden Namensgeber entstanden. Der Konzern erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Umsatz von 6,9 Milliarden Dollar (rund 12,4 Milliarden Mark), Hauptsitz ist Peapack im US-Staat New Jersey. 90 Prozent des Gesamtumsatzes werden mit Medikamenten gemacht, vor allem mit Mitteln gegen Erkrankungen des zentralen Nervensystems, Infektionskrankheiten und Psychopharmaka. P & U unterhält Werke in den USA, Schweden und Italien mit insgesamt 30 000 Beschäftigten. Der Zusammenschluss des damals noch teilstaatlichen schwedischen Unternehmens Pharmacia mit Upjohn lief nicht ohne Probleme ab, die unterschiedlichen Unternehmenskulturen sorgten für anhaltende Spannungen. Vorstandschef John Zabriski musste 1997 seinen Platz räumen. Nachfolger wurde Fred Hassan, der nun auch Chef des fusionierten Konzerns aus P & U und Monsanto werden soll.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben