Wirtschaft : Die Pläne der Konzerne

-

Der Halbleiterhersteller leidet unter dem Preisdruck am Chipmarkt. Seit seinem Amtsantritt vor einem Jahr hat Konzernchef Wolfgang Ziebart Verlust bringende Randbereiche verkauft und sich von hunderten Mitarbeitern getrennt. Infineon beschäftigt rund 15 000 der 36 000 Mitarbeiter in Deutschland.

AEG

Der Traditionshersteller von Waschmaschinen und Geschirrspülern kämpft gegen Billigkonkurrenz aus Asien. Der Konzern prüft derzeit, mehr als die Hälfte seiner 27 Werke in Hochlohnländern zu schließen. In Deutschland arbeiten in den Werken Nürnberg und Rothenburg ob der Tauber knapp 2800 Mitarbeiter.

SIEMENS

Der neue Konzernchef Klaus Kleinfeld hat in unprofitablen Sparten radikal durchgegriffen: Er verkaufte das Mobilfunkgeschäft, zerschlug die Logistiksparte und kündigte den Abbau von 2400 Stellen beim IT-Dienstleister SBS an. Der Konzern hat zuvor bereits tausende Jobs gestrichen oder verlagert.nic

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben