Wirtschaft : „Die Preise bleiben niedrig“

-

Herr Schneiderbauer, glauben Sie, dass nach der Übernahme des Gexx Netzes durch die dba die Tickets teurer werden?

Nein, das Preisniveau bleibt so niedrig wie bisher. Es verschwindet zwar ein Wettbewerber vom Markt, aber der Preiskampf geht weiter. Es gibt noch genügend andere Billigflieger, die um Kunden kämpfen.

Was bringt die Kooperation den Unternehmen?

Die Germania gibt ein Stück Risiko aus der Hand. Und die dba macht sich durch das größere Streckennetz interessanter für einen Investor, den sie dringend braucht. Denn sie muss ihre Flotte erneuern. Zudem muss sie noch stark wachsen, um neben Easyjet, Ryanair und Air Berlin als einer der größten Billigflieger in Europa überleben zu können. Die meisten der 50 Billigflieger in Europa werden in den nächsten drei bis vier Jahren vom Markt verschwinden.

Was muss die dba tun, damit das funktioniert?

Die dba muss es vor allem schaffen, die übernommenen Strecken künftig mit insgesamt weniger Maschinen und Personal zu fliegen, um so die Kosten weiter zu senken. .

Dieter Schneiderbauer ist Luftfahrtexperte bei der Unternehmensberatung Mercer. Das Gespräch führte Flora Wisdorff.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben