Wirtschaft : Die private Rentenversicherung boomt

Allianz Leben profitiert von wachsendem Bedürfnis nach Absicherung für das Alter STUTTGART (rtr).Der Trend zur privaten Rentenversicherung hält nach Angaben der Allianz Lebensversicherungs-AG weiter an."Die Rentenversicherung ist das erfolgreichste Produkt der 90er Jahre und wird in Zukunft noch wichtiger werden", sagte der Chef des größten deutschen Lebensversicherers, Gerhard Rupprecht, am Dienstag in Stuttgart.1997 seien 65,2 Prozent der Beiträge aus neu abgeschlossenen Verträgen auf Rentenversicherungen entfallen.Trotz der verhaltenen wirtschaftlichen Entwicklung will die Allianz Leben im laufenden Jahr ihre Beitragseinnahmen insgesamt weiter steigern. Rupprecht sagte, vor allem die Nachfrage nach Versicherungen mit sofort beginnender Rentenzahlung gegen einen Einmalbeitrag habe zuletzt stark zugenommen.Oft würden die Leistungen aus abgelaufenen Lebensversicherungen in lebenslange Renten umgewandelt.Wegen der Probleme der gesetzlichen Rentenversicherung werde diese Form der finanziellen Absicherung immer wichtiger.Die Absicherung von Hinterbliebenen stehe bei der Vorsorge nicht mehr im Vordergrund, sagte Rupprecht.1980 waren nach seinen Worten nur 3,5 Prozent der neu abgeschlossenen Verträge Rentenversicherungen.Im vergangenen Jahr habe der Anteil dagegen bei 20,2 Prozent der neuen Verträge gelegen. Rupprecht sagte, im laufenden Jahr liefen bei der Allianz Leben Verträge mit Versicherungsleistungen von mehr als acht Mrd.DM aus.Mit verstärkter Beratung sollten die Kunden dazu bewegt werden, die Versicherungssummen wieder anzulegen.Derzeit legten Kunden etwa 12,5 Prozent der ausgezahlten Versicherungssummen wieder neu bei der Allianz Leben an.Eine Verdoppelung dieser Rate halte er für möglich, sagte Rupprecht. Mit dem Geschäftsergebnis 1997 zeigte sich Rupprecht zufrieden.Mit einem Zuwachs von 8,2 Prozent auf 2,7 Mrd.DM hätten die Beiträge aus dem Neugeschäft überdurchschnittlich zugenommen.Insgesamt wuchsen die Beitragseinnahmen um 4,7 Prozent auf 12,5 Mrd.DM.Der Umsatz legte um 6,6 Prozent auf 21,8 Mrd.DM zu.Aus dem um 11,6 Prozent auf 212 Mill.DM gestiegenen Jahresüberschuß will der Versicherer den Aktionären eine Dividende von 12,50 DM je Aktie zahlen.Im Jahr zuvor hatten die Eigner elf DM Dividende und einen Bonus von 1,50 DM je Aktie erhalten. Das Geschäft für vermögende Privatkunden will die Allianz Leben in der Zukunft konsequent ausbauen.Rupprecht sagte, Anfang des Jahres habe das erste Büro der Allianz Finanz- und Vermögensplanung seine Arbeit aufgenommen, weitere würden folgen."Dieses Marktsegment soll in Zukunft noch gezielter angesprochen werden", sagte er.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben