DIE RECHTE DER KUNDEN : Notfalls mit dem Zug

Lufthansa-Kunden sind verunsichert. Was passiert mit ihren Tickets, wenn das Flugzeug nicht fliegt?


FLUGAUSFALL

Sollten Verbindungen ausfallen, bemüht sich die Lufthansa, die Kunden – auch die Inhaber von Spartickets – umzubuchen. Das können andere, spätere Lufthansa-Verbindungen sein, infrage kommen aber auch Flüge der Konkurrenz, etwa Air Berlin. Für innerdeutsche Verbindungen verweist die Lufthansa ihre Kunden auch an die Bahn. In diesem Fall müssen die Reisenden jedoch zuerst zum Flughafen, um ihr elektronisches Ticket in einen Bahngutschein umzutauschen. Reisebüros bieten einen solchen Service nicht.


VERSPÄTUNGEN

Der Kunde kann sich auf Umbuchungen einlassen, er muss es aber nicht. „Würde der neue Flug mit einer Verspätung von über fünf Stunden starten, kann man sein Geld zurückverlangen“, sagte Birgit Zandke-Schaffhäuser, Leiterin der Schlichtungsstelle Mobilität, dem Tagesspiegel. Auch wenn dem Kunden eine spätere Verbindung nichts bringt – Anschlussflug verpasst, Termin verstrichen –, kann er vom gebuchten Flug zurücktreten. Wichtig: „Wenden Sie sich immer an die Lufthansa“, rät die Verbraucherschützerin. Denn wer eigenmächtig seinen gebuchten Flug verstreichen lässt und sich ein teures Ticket bei der Konkurrenz besorgt, bleibt auf dem Schaden sitzen. Infos gibt es bei der Lufthansa-Hotline (0180-583 84 26, Achtung: lange Wartezeiten!) und im Internet (www.lufthansa.com). hej

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben