DIE REGION : Berlin – Hauptstadt der Arbeitslosen

Auch in der Region sinkt die Arbeitslosigkeit. In

Berlin und Brandenburg

zusammen wurden im September 359 836 Arbeitslose gezählt, das entspricht einer Quote von 11,8 Prozent. Die Bundesagentur für Arbeit sprach von einem deutlichen, aber

saisonüblichen Rückgang.

In BERLIN waren im September noch 225 352

Arbeitslose gemeldet, 9071 weniger als im

August und 11 317 als

vor einem Jahr.

Die Zahl der jüngeren

Arbeitslosen (15 bis 25 Jahre) sank im Vergleich zum Vormonat um 3088 auf 23 434. Die Anzahl

älterer Arbeitsloser (50 bis 65 Jahre) sank zum Vormonat um 1046 auf 50 235. „Erfreulich ist, dass auch die Zahl der den Arbeitsagenturen gemeldeten Stellen weiter deutlich höher ist als im Vorjahr. Damit erhöhen sich auch die Vermittlungschancen“, sagte Margit Haupt-Koopmann, Chefin der Regionaldirektion der Bundesagentur. Trotzdem liegt die Arbeitslosenquote in der Hauptstadt mit 13,2 Prozent bundesweit auf dem mit Abstand höchsten Wert.

BRANDENBURG weist

viel bessere Arbeitsmarktdaten auf. Im September waren 134 484 Arbeitslose gemeldet, 7967 weniger als im Vormonat und 19 044 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote sank auf zehn Prozent. Die Agentur zählt deutlich weniger junge und alte Arbeitslose. mod

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben