Wirtschaft : Die Reichen zahlen drauf

-

Verlierer einer Bürgerversicherung sind alle Versicherten, die nicht nur Lohn oder Gehalt beziehen, sondern auch noch Zusatzeinnahmen haben. Denn auch für Mieteinnahmen oder Kapitalzinsen soll man künftig Beiträge abführen. Auch Gutverdiener werden bei einer Bürgerversicherung stärker zur Kasse gebeten. Denn wer jung und gesund ist, zahlt in der privaten Krankenversicherung deutlich niedrigere Beiträge als in der gesetzlichen Kasse, bei der es allein auf die Höhe des Einkommens ankommt. Auch Beamte und Selbstständige sollen künftig in die Versicherungspflicht einbezogen werden. Besonders für junge Singles würde die Krankenversicherung damit teurer.

GEWINNER:

Sinn der Bürgerversicherung ist es, den Kassen Mehreinnahmen zu bescheren. Damit sollen die Beiträge gesenkt werden. Das heißt: Wer bereits jetzt gesetzlich versichert ist und keine weiteren Zusatzeinkünfte hat, würde von der Bürgerversicherung profitieren. Nach Berechnungen des Berliner Instituts für Gesundheits- und Sozialforschung (IGES) ließe sich der Beitrag um Schnitt um 1,4 Prozentpunkte senken. hej

0 Kommentare

Neuester Kommentar