Wirtschaft : Die Staatsanwaltschaft wirft dem Immobilien-Manager Anlagebetrug vor

Die Kölner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Immobilienmanager und Chef der Kölner Fundus-Gruppe, Anno August Jagdfeld, wegen Kapitalanlagenbetrugs. Wie die Staatsanwaltschaft am Freitag in Köln berichtete, sollen in einem Prospekt für Immobilien-Fonds der familieneigenen Fundus GmbH falsche Angaben gemacht worden sein. Die Fundus-Gruppe wies die Vorwürfe zurück. Die Ermittlungen seien durch eine Strafanzeige des Unternehmensberaters Heinz Gerlach ausgelöst worden, der zuvor in gleicher Sache gegen Jagdfeld in einem Zivilverfahren unterlegen war, sagte ein Justizsprecher. Gerlach wollte damals die Werbung für ein Berliner Fonds-Projekt untersagen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hat sich bislang keiner der Anleger als Geschädigter gemeldet. Jagdfeld gilt als "Altmeister der Immobilienfonds". Er war unter anderem der Initiator des Neubaus des Hotels Adlon in Berlin.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben