Wirtschaft : Die Suche nach Geldquellen beginnt

-

Der Bund will einen Teil der Deutschen Bahn AG verkaufen – laut Verkehrsminister Tiefensee „deutlich weniger als 49,9 Prozent “ –, nur ein Käufer fehlt. Laut Tiefensee ist eine staatsinterne Zwischenlösung über die öffentliche KfW-Bankengruppe nicht in der Diskussion . Man gehe jetzt daran, potenzielle Geldgeber davon zu überzeugen, dass die Bahn ein interessantes Investment ist. Bahnchef Mehdorn findet die gefundene Regelung attraktiv genug. Ein Investmentmanager sagte auch dem Handelsblatt: „Ich könnte mir vorstellen, dass viele von uns an einer solchen Transaktion großes Interesse hätten.“ Skeptischer ist Georg Vietor, Deutschlandchef der australischen Investmentbank Macquarie : „Ich sehe noch keinen Ansatzpunkt für ein Haus wie unseres – oder für einen anderen Investor am Markt.“ Dazu seien die Regelungen im Detail noch zu unklar . Erst müsse klar sein, was genau man erwirbt, wenn man bei der Deutschen Bahn einsteigt, sagte er dem Tagesspiegel. brö/hop/HB

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben