Wirtschaft : Die Telekom wirbt mit neuen Angeboten

MÜNCHEN (tmh).Die Deutsche Telekom AG, Bonn, will Geschäfts- und Privatkunden verstärkt ins weltweite Datennetz Internet locken.Im Rahmen des europaweit größten Onlinediensts T-Online eröffnet der Marktführer "in Kürze" ein "Shopping-Angebot", um dem elektronischen Handel (electronic commerce) auf die Sprünge zu helfen.Das kündigte Telekom-Vorstand Detlev Buchal zur Fachmesse Systems in München am Montag an.Die Telekom baue im Netz eine Einkaufsstraße, in der Unternehmen ihre elektronischen Shops eröffnen könnten, verdeutlichte T-Online-Geschäftsführer Wolfgang Keuntje.

Noch in diesem Jahr sollen sich Firmen über eine sogenannte Homepage per T-Online im Internet präsentieren können.Der Mietpreis für ein solches elektronisches Firmenschild soll bei 50 Megabyte Speicherplatz 59 DM monatlich betragen.

Zugleich werde der Speicherplatz für eine kostenlose private Homepage ab November auf zehn Megabyte verzehnfacht und mit zwei gebührenfreien Netznutzungsstunden im Gegenwert von sechs DM angereichert.Darüber hinaus überschreitet die Telekom mit ihren inzwischen 35 bundesdeutsche Ballungszentren umfassenden Spezialnetzen für Hochgeschwindigkeitskommunikation unter Unternehmen derzeit die Landesgrenzen.Nachdem für Banken eine solche Verbindung zwischen Frankfurt und London stehe, sollen nun weitere ausländische Wirtschaftszentren einbezogen werden, sagte Buchal.

Auch im Inland will die Telekom verstärkt Firmen vernetzen und dabei auch mehrere hundert Filialen eines Konzerns in einem innerbetrieblichen Netz zusammenschalten.Unter der neuen technischen Dachmarke T-DSL will die Telekom künftig auch Filmsequenzen in Sekundenschnelle über das Internet schleusen.Dazu laufe derzeit ein Test im Raum Köln.Als Zielgruppe gilt unter anderem die Versicherungsbranche mit ihren vielen Außendienstmitarbeitern.Ab Anfang 1999 werde diese neue Technik zunächst in acht Ballungszentren angeboten.Reisende T-Online-Kunden sollen künftig aus hundert Ländern der Erde in ihrem Netz surfen und ihre E-mails abrufen oder auf ihre Bankkonten zugreifen können, kündigte Buchal weiter an.

Er stellte auch sinkende Preise für Internetkommunikation und vor allem für Gespräche durch das Telefonieren per Internet in Aussicht.Noch dieses Jahr wollen die Bonner für 1000 T-Online-Kunden einen Pilotversuch zum Telefonieren im Ausland per Multimedia-PC starten.Etwa ab März 1999 soll ferner Telefonieren über Handy und Festnetzapparat unter einer Telefonnummer möglich sein.Die Telekom will T-Online mit derzeit knapp 2,5 Millionen Kunden durch diese "Produkt- und Preisoffensive" zu neuen Rekorden führen und ihre Marktführerschaft weiter ausbauen.

Auch ISDN-Anschlüsse seien mit zuletzt 9,3 Mill.Kanälen mittlerweile ein Massendienst der Telekom.Vor allem die Privatkunden sorgten derzeit für monatlich gut 200 000 neue ISDN-Verbindungen, sagte Buchal weiter.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben