Wirtschaft : Die Verbraucher knausern

224092_0_5fe25033

Teures Benzin, steigende Heizkosten und höhere Lebensmittelpreise – die Konsumenten müssen derzeit einen großen Teil der Lasten tragen, die von der Weltwirtschaft auf Deutschland zukommen. Umfragen zufolge ist die Stimmung so schlecht wie seit Jahren nicht mehr. „Die Verbraucher befürchten zunehmend eine Erosion ihrer Kaufkraft und sind deshalb sehr zurückhaltend“, sagt Rolf Bürkl, Konsumexperte beim Marktforschungsinstitut GfK.

Kein Wunder, möchte man meinen, schließlich sind auch die Einkommen jahrelang kaum gestiegen. Doch die Deutschen sind traditionelle Knauser. Seit Jahren legen sie zehn bis elf Prozent ihres Einkommens auf die hohe Kante – deutlich mehr als viele andere Nationen. Die Vorsicht der Deutschen hat Vor- und Nachteile. Ein Nachteil ist: Die Konsumenten werden den Aufschwung nicht retten. Der Vorteil: Das Verhalten verhindert dramatische Krisen, wie sie derzeit die USA erleben, wo viele Menschen jahrelang auf Pump konsumiert haben und nun ihre Schulden nicht zurückzahlen können. „Weil die Deutschen weniger Schulden machen, wirken sich die Probleme der aktuellen Kreditkrise hier weniger stark aus“, sagt Experte Bürkl. stek

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben