Wirtschaft : Die Weberbank ist eine Goldgrube

-

Den Verkauf der Weberbank und der Berliner Bank durch die Bankgesellschaft Berlin verlangt die EU. Nur unter dieser Bedingung genehmigte Brüssel Ende 2003 Milliardenhilfen des Landes Berlin zur Rettung der Bankgesellschaft. Brüssel ist vor allem die starke Stellung des Konzerns, zu dem auch noch die Landesbank und die Sparkasse gehören, im Privatkundengeschäft ein Dorn im Auge.

Für die Kunden der Banken ändert sich durch einen Verkauf zunächst einmal nichts. Aber die Bankgesellschaft verliert mit der Weberbank eine sehr gut verdienende Bank. Auch wenn das Management manches Mal unbequem war, die Weberbank ist eine Goldgrube , weil sie sich auf vermögende Kunden und das ertragsstarke OnlineBanking konzentriert und so zu einer der größten deutschen Privatbanken wurde. Die Berliner Bank war bereits in die Landesbank integriert worden und muss wieder herausgelöst werden – ein vor allem organisatorisches Problem. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben