Wirtschaft : Die Wirtschaft schrumpft

Kieler Konjunkturforscher befürchten in diesem Jahr Rückgang um 0,1 Prozent /2004 Wachstum von 1,8 Prozent erwartet

-

Berlin (hop). Die Konjunktur in Deutschland kommt langsam in Schwung. Davon geht das Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) aus. Im kommenden Jahr werde die deutsche Wirtschaft um 1,8 Prozent wachsen, heißt es im jüngsten Konjunkturbericht des Instituts, der am Mittwoch veröffentlicht wurde. Allerdings werde die Belebung im laufenden Jahr noch nicht zu spüren sein. Die IfWKonjunkturexperten schätzen, dass 2003 die Leistung der deutschen Wirtschaft um 0,1 Prozent zurück geht.

Das Institut rechnet mit einer wachsenden Inlandsnachfrage. Zum einen werde der private Konsum durch die zu erwartenden Steuerentlastungen angeregt, zum anderen würden die Investitionen der Unternehmen wegen der weltweit anziehenden Konjunktur und dadurch verbesserte Absatzmöglichkeiten wieder wachsen.

Ebenfalls am Mittwoch bekamen die Optimisten durch neue Exportzahlen allerdings einen Dämpfer. Nach den Berechnungen des Statistischen Bundesamtes sanken die Ausfuhren im Oktober im Vergleich zum Oktober 2002 um 1,2 Prozent. Im Vergleich zum Vormonat gingen sie sogar saisonbereinigt um 6,6 Prozent zurück. Der Export lag aber mit insgesamt 58,2 Milliarden Euro immer noch deutlich über dem Import mit 47,4 Milliarden Euro. Daraus ergibt sich für den Oktober ein Außenhandelsüberschuss von 10,8 Milliarden Euro nach 11,5 Milliarden Euro im Oktober 2002. Der Bundesverband des Groß- und Außenhandels (BGA) führt den Exportrückgang auf den starken Euro zurück, der die deutschen Produkte etwa im Vergleich zu Waren aus den USA verteuert. Der BGA erwartet deshalb für das laufende Jahr nur einen Zuwachs von höchstens 1,8 Prozent beim Export, bisher hatte er mit 3,5 Prozent gerechnet.

Der Europäische Bankenverband sah den Euro-Anstieg in seiner jüngsten Konjunkturprognose gelassen. Erst ab einem Niveau von 1,50 Dollar müsse man sich Sorgen um die internationale Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Industrie machen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben