DIE WOCHE  :  DIE WOCHE 

Unternehmen, Märkte, Wirtschaftspolitik

Bahn-Chef Rüdiger Grube tritt am heutigen Montag zwei Mal zum Rapport an: Dem Verkehrsausschuss im Berliner Abgeordnetenhaus hat er zu erklären, wie es mit der S-Bahn weitergeht. Die Verkehrsminister von Bund und Ländern wollen wissen, wie das Staatsunternehmen angesichts des Winterchaos vor allem im Fernverkehr seine Technikprobleme in den Griff bekommen will.

In dieser Woche stehen die ersten harten Geschäftszahlen im neuen Jahr an. Wie üblich macht der US-Aluminiumkonzern Alcoa, geführt von dem Deutschen Klaus Kleinfeld, heute den Anfang. In den USA folgen im Laufe der Woche der Chiphersteller Intel und die Großbank JPMorgan Chase. Auf deutscher Seite könnten am Dienstag die Geschäftszahlen von Metro und Beiersdorf für Interesse sorgen, ferner die Verkehrszahlen von Air Berlin. Am Mittwoch folgt Douglas, am Donnerstag Südzucker.

Ebenfalls am Mittwoch steht die eine Zahl an, auf die viele Volkswirte, Analysten und Politiker warten: Das Statistische Bundesamt legt die erste Schätzung für das Bruttoinlandsprodukt 2010 vor. Nach dem Rekordminus von 4,7 Prozent im Krisenjahr 2009 dürfte die Wirtschaftsleistung um 3,5 Prozent oder sogar mehr zugelegt haben. Damit würde der bisherige Rekordwert des wiedervereinten Deutschland von 3,4 Prozent im Boomjahr 2006 knapp übertroffen. Das Niveau vor der Finanzkrise ist damit aber noch nicht wieder erreicht. Das soll aber im Laufe des neuen Jahres gelingen, weil die Exporte wieder auf Hochtouren laufen und auch die Verbraucher wieder mehr Geld ausgeben. Zweifel an der Wachstumsgläubigkeit formulieren auch konservative Kritiker wie Meinhard Miegel – siehe Interview auf Seite 16.

Keine neue Weichenstellung erwarten Analysten von der Ratssitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag. Die Notenbank hält demnach bis auf Weiteres an ihrer Niedrig-Zinspolitik fest. „Darüber hinaus dürfte der Rat über die EZB-Anleihenkäufe und über die von der Zentralbankliquidität abhängigen Banken diskutieren, ohne allerdings Lösungen zu präsentieren“, schreibt Commerzbank-Analyst Michael Schubert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben