DIE WOCHE : DIE WOCHE

Unternehmen, Märkte, Wirtschaftspolitik.

Märkte.

Den erfolgsverwöhnten Börsen könnte in dieser Woche vorübergehend die Luft ausgehen. Am Freitag kommen aus den USA die neuen Arbeitsmarktzahlen für Mai. Sind sie gut, könnte das das Ende der lockeren Geldpolitik einläuten, die seit Monaten die Aktienmärkte von Rekord zu Rekord treibt. Ähnlich wie die Fed kämpft auch die Europäische Zentralbank (EZB) hierzulande gegen die Rezession. Auf der Ratssitzung am kommenden Donnerstag wird zwar nicht mit einer erneuten Leitzinssenkung gerechnet, EZB-Chef Mario Draghi hat allerdings angedeutet, bei Bedarf nachzulegen. Am Mittwoch entscheidet der Arbeitskreis Aktienindizes der Börse über mögliche Umstellungen. Dabei könnten es die Aktien von LEG Immobilien in den Nebenwerteindex M-Dax schaffen. Verabschieden muss sich wohl das Hamburger Hafen- und Logistikunternehmen HHLA. Eine Außenseiterchance auf einen M-Dax-Platz räumen Experten auch dem Fernsehsender RTL ein.

Unternehmen. Die Berichtssaison ist im wesentlichen vorüber, auch die Hauptversammlungen sind weitgehend abgehalten. An diesem Montag treffen sich noch die Aktionäre des Modeunternehmens Tom Tailor, am Dienstag hält SAP seine Hauptversammlung ab, am Donnerstag sind der Lastwagenbauer MAN in München und die Opel-Mutter General Motors in Detroit an der Reihe.

Verbände. Das Kartellamt ermittelt gegen deutsche Brauer wegen möglicher Preisabsprachen, am Mittwoch kann sich der Brauer-Bund auf seiner Jahrespressekonferenz in Berlin dazu äußern. Margret Suckale, früher bei der Bahn fürs Personal verantwortlich, macht weiter Karriere: Nach dem Vorstandsposten bei BASF wird die Managerin am Freitag Chefin des Chemie-Arbeitgeberverbands.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben