DIE WOCHE : DIE WOCHE

Unternehmen, Märkte, Wirtschaftspolitik.

Locker oder unlocker?

Die größte Aufmerksamkeit dürfte diese Woche den Währungshütern zuteil werden. Die Sitzung des Rats der Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag wird Aufschluss darüber geben, ob auch in Europa die Zeit des billigen Geldes zu Ende geht. Zinsentscheidungen sind unwahrscheinlich, aber Andeutungen von EZB-Präsident Mario Draghi könnten zeigen, ob die Bank über eine straffere Geldpolitik nachdenkt – wie die US-Notenbank Fed.

Rauf oder runter? Einige Daten werden zeigen, ob die Konjunktur allmählich anzieht oder nicht. An diesem Montag informiert das Statistikamt Eurostat über die Arbeitslosigkeit in der EU. Am Freitag berichtet das Statistische Bundesamt, wie viele Aufträge die Industrie im Mai bekommen hat. Die USA melden neue Werte zur Industrieproduktion und zur Arbeitslosigkeit.

Hin oder weg? Ferien sind derzeit das Wichtigste: Am Freitag kommen die neuen Winterkataloge der Reiseanbeiter ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg auf den Markt. Und die Lufthansa stellt an diesem Montag alle Europaverbindungen, die nicht über München und Frankfurt am Main laufen, auf die Marke Germanwings um. brö

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben