Wirtschaft : DIE WOCHE

Unternehmen, Märkte, Wirtschaftspolitik

Die Deutsche Bahn

wird am heutigen Montag die Frist für ein neues Angebot im Tarifstreit mit der Lokführergewerkschaft GDL wohl verstreichen lassen. Ab Dienstag wären dann neue Streiks im Nahverkehr möglich. Am Freitag will das Landesarbeitsgericht Chemnitz entscheiden, ob die GDL die Streiks auch auf den Fern- und Güterverkehr ausweiten darf.

Neues vom Arbeitsmarkt

gibt es am Dienstag, wenn die Bundesagentur für Arbeit die Erwerbslosenzahlen für November vorlegt. Experten rechnen mit einem weiteren Rückgang.

Mit einer Zinssenkung

soll die amerikanische Notenbank Fed die US-Konjunktur ankurbeln. Ob sie dies auch tatsächlich tut, entscheidet sich spätestens am Mittwochabend bei der Sitzung des Offenmarktausschusses. Wie es in Europa mit den Zinsen weitergeht, könnte Bundesbankchef Axel Weber am Donnerstag andeuten. Er spricht auf einem Empfang der Berliner Hauptverwaltung zum 50-jährigen Jubiläum der Bank.

Gleich acht Dax-Konzerne

legen in dieser Woche ihre Quartalszahlen vor. Metro, BASF, Linde machen am Dienstag den Anfang. Am Mittwoch folgen Deutsche Bank, Deutsche Börse, Continental, MAN und Fresenius Medical Care. Ebenfalls am Mittwoch präsentiert der schwedische Vattenfall-Mutterkonzern seinen Geschäftsbericht für das dritte Quartal.

0 Kommentare

Neuester Kommentar