Wirtschaft : DIE WOCHE

Unternehmen, Märkte, Wirtschaftspolitik

Die Finanzkrise

ist auch in dieser Woche das alles beherrschende Thema. Die HSH Nordbank und die WestLB wollen am Montag entscheiden, ob sie Geld aus dem staatlichen Rettungsfonds in Anspruch nehmen, der Aufsichtsrat der Commerzbank prüft dies am Dienstag; am Donnerstag veröffentlicht die Commerzbank ihre jüngsten Geschäftszahlen. Quartalsberichte kündigen für den Freitag auch die Aareal Bank und die Münchener Rück an. Auch Zahlen von ausländischen Großbanken werden zeigen, wie akut die Krise noch ist – etwa die Société Générale, die BNP Paribas aus Frankreich oder Fortis aus den Niederlanden und Belgien.

Wie die Politik weiter mit der Krise umgehen soll, beraten am Montag die

Finanzminister

der Euro-Länder. Am Mittwoch will die rot-schwarze Regierungskoalition im Kabinett ein Konjunkturpaket für fünf Milliarden Euro beschließen, von dem sich die Regierung Investitionen von 50 Milliarden Euro verspricht. Am Donnerstag wird die Europäische Zentralbank wohl die Leitzinsen senken. Und am Samstag und Sonntag werden die Finanzminister und Notenbankchefs der 20 größten Industrieländer in São Paolo über Reformen des Finanzsystems reden.

Im Zeichen des Abschwungs dürften auch die Quartalszahlen stehen, die zahlreiche Unternehmen ihren Anlegern präsentieren werden.

Ryanair

macht am Montag den Anfang, am Dienstag folgen die Deutsche Börse und Fresenius Medical Care, am Donnerstag Henkel, die Deutsche Telekom und Adidas. Wichtig für Berlin sind außerdem die Verkehrszahlen der Fluglinie Air Berlin vom Oktober sowie die Daten zum dritten Quartal des Senders Pro Sieben Sat 1, bei dem ein Umzug nach München im Gespräch ist.

0 Kommentare

Neuester Kommentar