Wirtschaft : DIE WOCHE

Unternehmen, Märkte, Wirtschaftspolitik

Die US-Autohersteller General Motors und Chrysler haben gerade Milliardenkredite vom Staat bekommen, um damit der drohenden Insolvenz zu entgehen. Wie sehr das Geschäft der Hersteller unter der Wirtschaftskrise gelitten hat, wird der heutige Montag zeigen. Dann werden in Detroit die Dezember- und die Jahreszahlen zum US-Autoabsatz veröffentlicht.

In Deutschland stehen in dieser Woche die Arbeitsmarktzahlen im Vordergrund. Bislang hat die Krise keine Spuren hinterlassen, die Zahl der Erwerbstätigen war zuletzt so hoch wie seit der Wende nicht mehr. Wie lange der positive Trend noch anhält, wird die Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch verraten. In Berlin zeigt das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung „Grundlinien der Wirtschaftsentwicklung“ auf. Hinweise auf den konjunkturellen Zustand in den USA gibt es am Freitag, wenn die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe veröffentlicht werden.

Die Fluggesellschaft Air Berlin will an diesem Mittwoch ihre Verkehrszahlen für Dezember vorlegen. Am gleichen Tag gibt der kriselnde Handelskonzern Arcandor (Karstadt, Quelle) in Essen einen Überblick über sein Weihnachtsgeschäft – und damit auch darüber, ob der Start in das neue Geschäftsjahr gelungen ist.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben